Die Honigbiene

Eine Gruppenarbeit der Klasse 7.1 am Gymnasium Harksheider Straße in Hamburg (Deutschland)


Die Entstehung von Honig

Die Biene sammelt Nektar, Pollen und Honigtau.

Eine Biene sammelt Nektar

Der Nektar und Honigtau gelangt durch Aufsaugen in den Honigmagen. Im Honigmagen wird der Nektar durch Drüsensäfte dünnflüssig gemacht und verarbeitet. Im Stock übergibt die Arbeitsbiene einer Stockbiene den Honig, die ihn in einer Vorratswabe speichert. Durch Flügelschlag wird dann der Honig eingedickt.

Für ein Glas Honig (500g) müßte eine Biene zu 1.500.000.000 Blüten fliegen.

Diese Seite wurde erstellt von: Melanie S. , Sebiha B. , Janena H.

[Inhalt], [Imkerbesuch], [Honig], [Körperbau], [Lebensläufe], [Bienensprache], [Aufbau eines Bienenstocks], [Bienenstock im Jahresverlauf], [Andere staatenbildende Insekten], [Lexikon]

Fragen oder Kommentare an uns? Schick uns eine e-mail! Unsere Adresse: GHSKlasse7@aol.com